facebook

KA-News Bruchsal

  1. Bei einem Schüler in Bad Schönborn wurde im Mai Tuberkulose festgestellt. 109 Menschen haben sich daraufhin mit dem Erreger infiziert. Zuständig für die Bekämpfung und Prävention der Krankheit ist das Gesundheitsamt in Karlsruhe. Warum nun keine Ansteckungsgefahr mehr besteht und die Zahl der Infizierten dennoch gestiegen ist – die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Tuberkulosefälle im Überblick.
  2. Polizei und Staatsanwaltschaft haben auch über eine Woche nach dem Tod eines 28-jährigen Festgenommenen in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Bruchsal keine weiteren Informationen zur Todesursache. Eine durchgeführte Obduktion des am 1. August Verstorbenen brachte keine neuen Erkenntnisse. Weitere Untersuchungen sind angesetzt,
  3. Ein 28 Jahre alter Mann ist nach massiven Auseinandersetzungen mit Polizisten und Justizvollzugsbeamten gestorben. Wie genau er zu Tode kam, ist nach Worten eines Polizeisprechers vom Dienstag noch völlig unklar. Der Mann habe im Zuge seiner heftigen Gegenwehr Atemnot bekommen, sei von einem Notarzt wiederbelebt worden und gut eine Woche nach den Geschehnissen vom 21. Juli in einem Karlsruher Krankenhaus gestorben.
  4. Bei einer Kollision eines Autos mit einem Lastwagen ist im Landkreis Karlsruhe ein Mann tödlich verletzt worden. Der 80-Jährige fuhr mit seinem Auto auf einer Bundesstraße bei Graben-Neudorf, als er in einer Rechtskurve am Montagnachmittag in den Gegenverkehr geriet, wie die Polizei mitteilte.
  5. In Bad Schönborn sind bislang vier Schüler an Tuberkulose erkrankt. "Die Gesamtzahl der infizierten Schüler und Lehrer an der Schule beläuft sich derzeit auf 109 Personen", teilte das Landratsamt Karlsruhe auf seiner Webseite mit. Untersuchungen nach zunächst zwei Erkrankungen hatten "eine hohe Zahl von Ansteckungen" ergeben. Dabei wurden die zwei weiteren Erkrankungen entdeckt. Die "Badischen Neuesten Nachrichten" (BNN) berichten am Donnerstag, es handle sich um Schüler, Lehrer und Beschäftigte vor allem einer Gemeinschaftsschule.
  6. Dreckig, laut und eine riesige Gaudi: Hakorennen erfreuen sich sowohl bei Fahrern als auch bei Zuschauern in der Region großer Beliebtheit. Am Samstag, 27. Juli, messen sich die besten Teams beim zweiten "Hambrigger Dreggschaufle-Cup" in Hambrücken miteinander. Was den Sport so außergewöhnlich macht und wie man sich auf ein solches Rennereignis vorbereitet - ka-news.de hat drei mit dem "Hako-Virus" infizierte Teilnehmer gefragt.
  7. Nach einer Bombendrohung ist am Mittwoch das Amtsgericht Bruchsal (Kreis Karlsruhe) geräumt worden. Nach Angaben der Polizei waren in der Nacht mehrere Emails in serbokroatischer Sprache bei Gericht eingegangen. Darin drohte der Verfasser mit der Zündung einer Bombe im Gebäude. Nach Durchsuchung des Gerichts auch mit Hunden gab es Entwarnung. Vorsorglich wurden aber die Zugangskontrollen verschärft. Die Ermittlungen zum Verfasser der Schreiben dauern an.
  8. Nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs in Bruchsal sollte ein Obduktionsbericht geklären, ob gesundheitliche Gründe des Piloten die Ursache für das Unglück vom Wochenende gewesen sein könnten. Dem vorläufigen Bericht zufolge kann ein Herzinfarkt als mögliche Unfallursache ausgeschlossen werden. Bisherigen Erkenntnissen zufolge flog ein 80 Jahre alter Mann die Maschine. Er sowie seine 60 Jahre alte Lebensgefährtin und der 32 Jahre alte Sohn der Frau kamen bei dem Absturz ums Leben.
  9. Ein Pferd ist auf der Autobahn 5 bei Bruchsal (Kreis Karlsruhe) aus einem Anhänger ausgerissen, auf die Straße gelaufen und totgefahren worden. Nach Polizeiangaben vom Dienstag war der 63 Jahre alte Besitzer nach einem kilometerlangen Stau am Montagabend auf den Standstreifen gefahren, weil das Tier immer unruhiger wurde. Als der Mann die Klappe des Anhängers öffnete, sprang das Pferd plötzlich heraus und lief auf die Fahrbahn.
  10. Nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs auf dem Weg nach Dachau an einem Baumarkt in Baden-Württemberg ermittelt die Polizei nach der Unfallursache. Drei Menschen an Bord waren dabei gestorben - unter anderem solle deren Umfeld befragt werden, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung ermittle an dem Flugzeugwrack.
  11. Am Samstagnachmittag ist in der Bruchsaler Kammerforststraße ein Kleinflugzeug abgestürzt. Die kleine Maschine ist wohl in den Lagerbereich eines Baumarktes gestürzt.
  12. Zwei Tage nach dem Ausbruch eines Feuers in einem Wohngebiet in Graben-Neudorf sind die Löscharbeiten noch immer nicht abgeschlossen. Nach ersten Schätzungen entstand bei dem Brand der sechs Scheunen am Dienstag ein Schaden von rund 1,5 Millionen Euro, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstag.
  13. Aus noch bislang unbekannter Ursache geriet am Dienstag kurz vor 11.30 Uhr in der Sophienstraße in Graben-Neudorf eine Scheune in Brand. Darüber informiert die Polizei in einer Pressemeldung. Das Feuer breitete sich rasch aus und griff auf weitere angrenzende Scheunen über. Bislang sind vier Scheunen komplett abgebrannt, bei zwei weiteren ist die Feuerwehr aktuell mit Löscharbeiten beschäftigt.
  14. Ein 62 Jahre alter Schwarzfahrer hat am Bahnhof in Bruchsal einen Bahn-Mitarbeiter beleidigt und sich mit einer Streife der Bundespolizei angelegt. Der Mann habe mehrere Male versucht, sich vom Ort der Kontrolle zu entfernen, teilte die Bundespolizei am Dienstag mit.
  15. Ölrausch am Rhein? Nicht wirklich. Und dennoch: Nach erfolgreichen Probebohrungen in der Nähe von Karlsruhe macht sich das Unternehmen Rhein Petroleum Hoffnung auf größere Funde.

Zusätzliche Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzerklärung AKZEPTIEREN