facebook

KA-News Karlsruhe

  1. Am Osterwochenende entfallen auf mehreren Linien im regionalen Busverkehr die zusätzlichen Nachtverkehre: Sie waren üblicherweise dazu da, um Nachtschwärmer auch nach Mitternacht noch zur nächsten Party oder nach Hause zu bringen.  Betroffen sind die Buslinien 101, 104, 105, 106, 110, 121, 125, 131, 139, 145, 151 und 192.
  2. Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat die Verschärfung der Ausgangsbeschränkungen für Pflegeheimbewohner damit begründet, dass das Besuchsverbot immer wieder umgangen werde. "Wir haben in der Praxis leider Umgehungen feststellen müssen", sagte der Grünen-Politiker am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Stuttgart, die per Livestream übertragen wurde.
  3. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat einer vollständigen Rückkehr in die Normalität nach Ostern eine Absage erteilt. "Es wird nicht sofort wieder alles so sein wie vorher", sagte der CDU-Politiker am Dienstag in Stuttgart nach der Teilnahme an einer Sitzung des grün-schwarzen Landeskabinetts.
  4. Ein Exhibitionist hat am Montagabend am Durlacher Bahnhof eine junge Frau belästigt. Die 19-Jährige wartete gerade auf ihre Bahn, als der Unbekannte sich vor ihr entblößte. Die Polizei sucht jetzt mit Zeugen nach dem Mann.
  5. Das Kultusministerium prüft eine eingeschränkte Wiederaufnahme des Schulbetriebs nach den Osterferien in Stufen. "Wir bereiten uns auf verschiedene Szenarien vor", betonte Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) am Montag in einem Brief an die Schulen und Kindertagesstätten im Land, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. "Sicher wird nicht alles auf Knopfdruck wieder anlaufen, wie es am 16. März enden musste."
  6. Wer kein Dach über dem Kopf hat, hat es schon in normalen Zeiten nicht einfach. In der aktuellen Corona-Krise haben Obdach- und Wohnungslose es aber besonders schwer, denn: Viele Hilfseinrichtungen sind geschlossen oder laufen nur im Notbetrieb - wie der Tagestreff "Tür" in der Kriegsstraße. Wie der Alltag dort momentan aussieht und warum die Situation für viele der Hilfsbedürftigen gefährlich werden kann - ka-news.de hat mit Anita Beneta, Bereichsleiterin für Sozialarbeit beim Diakonischen Werk Karlsruhe, gesprochen.
  7. Viele der 2.400 Apotheken in Baden-Württemberg sind in Corona-Zeiten bis an die Belastungsgrenze gefordert. "In den letzten Wochen haben die Apotheken-Teams im ganzen Land fast Übermenschliches geleistet", sagte ein Sprecher des Landesapothekerverbandes. Vor allem im März hatten die Apotheker alle Hände voll zu tun. "Die Kundenfrequenz war enorm hoch. Gleichzeitig mussten die Teams an ihrem Eigenschutz arbeiten und sich in vielen Fällen komplett neu aufstellen."
  8. Die Bundespolizei hat am Wochenende Verstöße an Grenzübergängen zu Frankreich geahndet. Die Stellen werden aufgrund der Coronavirus-Pandemie wieder kontrolliert. Bußgelder und Anzeigen sind die Folge für die Personen, die entgegen der Vorschriften ins Nachbarland ein- oder ausreisen wollten.
  9. Ein Mann hat seinem Wohnungsnachbarn in Karlsruhe mit einer Schreckschusswaffe ins Gesicht geschossen. Von dem Schuss und einem Schlag ins Gesicht sei das 59 Jahre alte Opfer an einem Augenlid und an den Ohren verletzt worden, teilte die Polizei am Montag mit. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus. Die Tat hatte sich bereits am Samstagmorgen ereignet.
  10. Der Drogeriemarkt dm bietet wegen der Coronavirus-Pandemie seine Express-Abholung jetzt deutschlandweit an. Zuvor hatte das Karlsruher Unternehmen den Service in München erprobt. Damit sollen sich Warteschlangen und -zeiten in den Geschäften verkürzen, teilte der Vorsitzende der dm-Geschäftsführung, Christoph Werner, am Montag mit.
  11. Die Corona-Krise traf die drei Brüder Cimino zu Beginn ihrer Hochsaison: Sie mussten ihre Eisdielen in Rastatt, Gaggenau und Karlsruhe schließen. Um sich vor dem finanziellen Ruin zu retten, stellte die Familie einen Onlineshop auf die Beine - und sind von der Loyalität ihrer Kundschaft regelrecht überrannt worden. Nicht unbeteiligt war dabei auch ein besonderes Angebot: Die Klopapier-Eistorte.
  12. Wegen der Corona-Pandemie will die Landesregierung den Ausgang für Bewohner von Pflegeheimen in Baden-Württemberg einschränken. Das teilte eine Sprecherin des Sozialministeriums am Montag in Stuttgart mit. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sollen Bewohner unter anderem nur noch bei dringenden Arztbesuchen oder psychotherapeutischen Behandlungen die Einrichtung verlassen dürfen.
  13. In der Nähe des Elefantengeheges kam es im Karlsruher Zoo am Montagmorgen gegen acht Uhr zu einem Brand. Unterhalb der Fußgängerbrücke des Tiergartenwegs breitete sich Feuer in einem Verschlag aus. Dort werden Geräte zur Pflege der Grünanlagen aufbewahrt. Die Feuerwehr schätzt den Schaden auf 60.000 Euro.
  14. Kleinere Städte in Baden-Württemberg verzichten wegen der Corona-Krise auf Parkgebühren. Das kostenlose Parken soll ein Anreiz für die Menschen sein, weniger mit Bus und Bahn zu fahren, um so das Ansteckungsrisiko zu verringern. Größere Städte wie Karlsruhe und Stuttgart zögern bei dem Thema aber noch, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab.
  15. Den ersten wirklichen Härtetest scheinen die Bundesbürger bestanden zu haben. Nach Ansicht der Polizei halten sie sich trotz schönstem Frühlingswetter an die Corona-Auflagen. Sieht das die Bundesregierung ähnlich? Heute dürfte auch sie eine Zwischenbilanz ziehen.

Zusätzliche Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzerklärung AKZEPTIEREN